ASPIRE TO IDEALS - Networking

ASPIRE TO IDEALS - Networking

Am 5.11.2019 fand in der KHG Ebendorferstrasse 8 um 20.00 Uhr ein weiterer „Students & Young Professionals Networking Evening“ als Kooperation von KHG & KHG-Alumni-Club & IYPN (International Young Professionals Network) statt.


Was will die Initiative?

Viele wollen gerne ihre Talente einbringen und sich für ihre Ideale engagieren.
Sie sind daher dankbar für die Empfehlung von Institutionen, die sich – viele von ihnen inspiriert durch den christlichen Glauben – um eine Gestaltung der Welt und Gesellschaft auf der Basis von Menschenwürde und Solidarität bemühen.
 

Was leisten die Abende?

Die Abende wollen Institutionen vorstellen, aber auch Gelegenheit zum Kontakt mit Menschen bieten, die in ihnen tätig sind.
 

Wozu diese Website?

Die Website will die Kurzdarstellungen der sehr unterschiedlichen Institutionen (aus Bildung, Glaube, Menschenrechte-Gesellschaftspolitik, Soziales Engagement, Kontakte-Networking) und ihre Kerndaten auch nach den Abenden zugänglich machen und Kontaktaufnahme ermöglichen (wie z.B. zu: World Youth Alliance, Missio, meinplan, IMABE, Alliance Defending Freedom, Stella International School, gocath, Pointcoeur, Jugend für das Leben, usw.)
 

Neugierig geworden? - Komm vorbei – schau es Dir an – melde Dich, wenn Du mehr wissen willst, bei uns khg@edw.or.at

Institutionen

Point Coeur

Offenes Herz möchte eine „Kultur der Compassion“ von den Armenvierteln in die verschiedensten Bereiche des gesellschaftlichen Lebens tragen.


Wir bieten einen Freiwilligendienst im Ausland : das sind Häuser inmitten von Armenvierteln auf der ganzen Welt.  Es sind internationale Wohngemeinschaften junger Menschen, welche für einige Zeit Nachbarn derer werden, die leiden – um ihnen ein Zufluchtsort der Freundschaft und des Trostes zu sein

Gründungsjahr: 1990

www.offenesherz.org

 

Missio

  • Wir stärken die wachsende Weltkirche +Wir retten die Ärmsten vor Ort
  • Wir helfen Kindern in die Zukunft +Wir sorgen für die Priester von morgen
  • Wir wirken selbst missionarisch


Wir sind die Missionswerke von Papst Franziskus und wir erfahren direkt von der Ortskirche, wo die Not am größten ist. Mit neuen und kreativen Formen suchen wir Wege, wie wir diese Menschen im Gebet und finanziell unterstützen können. Dabei wollen wir nicht vergessen, dass wir selbst dazu berufen sind, missionarisch zu sein.

Gründungsjahr: 1922

www.missio.at

 

MEINPLAN.at

Wir möchten 19-Jährige, Studienanfänger und junge Erwachsene erreichen, ihnen Unterstützung und Hilfe im neuen Lebensabschnitt bieten und Events vorstellen, wo sie Kontakt zu einer Gemeinschaft und lebendigen Kirche finden..   

Wir betreiben seit Sommer 2018 das Onlineportal MEINPLAN.at der katholischen Kirche in Österreich, wo ca. 40 junge Erwachsene über ihren Studien- und Lebensalltag bloggen, über ihre Alltagssorgen, Glaubensfragen und welche Antworten sie gefunden haben. Dazu gehören auch Social Media-Kanäle und ein YouTube-Channel im Aufbau.

www.meinplan.at

 

Safersurfing

Safersurfing ist ein Verein mit dem Ziel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor Sucht fördernden Inhalten im Internet zu schützen. Das Ziel von Safersurfing ist, auf die Gefahren von Pornografie hinzuweisen.


Einerseits bietet der Verein Hilfestellung für Betroffene und Angehörige an. Dies geschieht auf mehrere Arten, wie die Vermittlung von Selbsthilfegruppen oder Therapeuten, aber auch anhand von Vorträgen.  Andererseits arbeitet Safersurfing im schulischen Bereich, sowohl in der Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern und Pädagoginnen und Pädagogen als auch in der Elternbildung. Außerdem ist Safersurfing in Politik und Medien (ORF, ZDF, ARD uvm.) aktiv und versucht somit in der Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

Gründungsjahr: 2006

www.safersurfing.org

 

GOCATH

Mission: Katholiken vernetzen und im Glauben stärken; Vision: GOCATH als zentrale Online-Plattform für katholische Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum


Bereitstellen und Weiterentwicklung der Online-Plattform GOCATH; Marketing an Veranstalter und potentielle Nutzer

GOCATH ist seit 22. August 2019 online. Die Nachricht darüber hat sich innerhalb weniger Stunden im gesamten deutschsprachigen Raum, nach wenigen Tagen auf allen Kontinenten verbreitet. Momentan bildet GOCATH katholische Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum ab, eine Erweiterung auf andere Länder ist bereits angefragt und für die Zukunft geplant. Bis auf die Programmierung, mit der eine professionelle Firma beauftragt ist, arbeiten alle Beteiligten ehrenamtlich für das Projekt. Dies wird sich jedoch für die Zukunft ändern.

www.gocath.org

 

World Vision

Unsere Vision ist ein Leben in Fülle für alle Kinder. Unsere Hoffnung sind viele Menschen, die diese Vision teilen.

Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe. Support of the most vulnerable worldwide.

Fast 100 Länder, seit dem Korea-Krieg, knapp 40.000 Menschen weltweit, in Österreich 25 Vollzeitstellen (alle in Wien), einige ehrenamtliche Helfer in verschiedenen Bundesländern.

www.worldvision.at

 

kath-treff

www.kathTreff.org ist eine Webseite, auf der man – im geschützten Rahmen – Gleichgesinnte kennen lernen kann: Menschen, die sich bewusst dafür entschieden haben, bei der Suche nach dem Partner fürs Leben ihren Glauben einzubeziehen


Wir geben gläubigen Singles die Möglichkeit ein Online-Profil anzulegen und sich auszutauschen. Mithilfe unseres christlich-inspirierten Matchtest kann man die Grundübereinstimmung mit anderen Singles überprüfen.    kathTreff.org begann 2005 als Internetportal für den deutschsprachigen Raum und ist mittlerweile in 9 Sprachen online. Auf unserer Seite kann jeder, dem der gemeinsame Glaube und die Kirche für eine Partnerschaft wichtig sind, Gleichgesinnte kennenlernen: anonym und im geschützten Rahmen!

Zurzeit sind etwa 3000 Menschen (zwischen 18 und 60 Jahren) aus dem gesamten deutschen Sprachraum im KathTreff gemeldet.


ProLife Europe

Wir sind davon überzeugt, dass jedes Leben wertvoll ist und beschützt werden sollte - von der Empfängnis bis zum Tod. Durch Abtreibung verliert pro Jahr jedes sechste Kind in Europa sein Leben. Aus diesem Grund wollen wir zu der Generation gehören, in der Abtreibung abgeschafft wird.

Wir unterstützen in ganz Europa junge Leute, damit sie im ihren Umfeld für den schutz des Lebens von der Empgängnis bis zum natürlichen Tod eintreten können.

ProLife Europe wurde im März gegründet, dennoch basiert unsere Erfahrung auf den Verein Jugend für das Leben, welcher seit 1989 aktiv ist. Es gibt in ganz Europa circa 20 Regionalgruppen, davon natürlich auch eine in Wien. Der Verein hat ein kleines Team von Angestellten, ist aber hauptsächlich auf die Befähigung von Freiwilligen ausgerichtet.

www.prolifeeurope.org

 

International Young Professionals Network

Wir möchten christlichen Young Professionals eine Plattform bieten, die ein fruchtbarer Boden für Freundschaften, Initiativen und gemeinsame Projekte lokal und international sein soll.


Wir veranstalten unterschiedliche Events, beispielsweise unser jährliches International Young Professionals Weekend in Wien, zu welchem Teilnehmer aus ganz Europa kommen. Des Weiteren haben wir einen monatlichen Stammtisch in Wien und eine Facebook-Gruppe für einen unkomplizierten Austausch untere unseren Alumnis.

Das IYPN wurde 2016 im Zentrum Johannes Paul II. gegründet. Das IYPN-Team besteht aktuell aus sechs ehrenamtlich engagierten Mitarbeitern.

www.iypn.org

 

ADF International

ADF International ist eine weltweit tätige Menschenrechtsorganisation, die sich für die Freiheit und Würde aller Menschen einsetzt. Mit unserer Arbeit schützen wir die Glaubensfreiheit, Ehe und Familie und das Leben von der Zeugung bis zum natürlichen Tod.

Wir arbeiten auf drei Ebenen: Fälle und Projekte, Aus- und Weiterbildung und Funding. Unsere juristische Arbeit an nationalen und internationalen Gerichten und Institutionen fokussiert auf zentrale Menschenrechte. Die weitreichenden, positiven rechtlichen Konsequenzen vieler unserer Fälle sprechen für sich. Wir bieten mehrere hochwertige Ausbildungsprogramme für die nächste Generation christlicher Führungskräfte an. ADF International übernimmt mitunter die gesamten Kosten für international richtungsweisende Gerichtsfälle. Wir unterstützen religiös Verfolgte ebenso wie Kirchen und religiöse Institutionen, die in der Ausübung ihrer Grundfreiheiten gehindert werden.

ADF International wurde 2010 als globaler Partner von Alliance Defending Freedom (USA) gegründet. Momentan gibt es 8 Büros: Wien, Brüssel, Genf, Strassburg, London, Neu Delhi, New York, Washington DC. Insgesamt sind wir ca. 60 Angestellte auf der ganzen Welt, davon 14 in Wien. Ehrenamtliche Mitarbeiter haben wir keine.

www.adfinternational.org

 

Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik, kurz IMABE

Ziel des Instituts ist es, aktuelle medizinisch-ethische Fragestellungen im Kontext von Wissenschaft, Anthropologie, Religion und Kultur auf breiter Basis zu reflektieren. Die auf interdisziplinärem Weg entstandenen Ergebnisse dienen als Grundlage für den ethischen Diskurs innerhalb einer pluralistisch-demokratischen Gesellschaft und bieten Entscheidungskriterien für den medizinischen Alltag und das Gesundheitswesen.

IMABE hat folgende Tätigkeitsbereiche: Forschungsprojekte (Reproduktionsmedizin, Die ärztliche Schweigepflicht, Personalisierte Medizin, Kommunikation am Krankenbett, Ethik in der Langzeitpflege, Dem Sterbenden begegnen), Publikationen (Imago Hominis, Imabe-Info, monatlicher Newsletter, Ethische Erklärungen u. a.), interdisziplinäre Expertengespräche zu aktuellen medizin-ethischen Themen, Vorträge und Seminare für Ärzte und Pflegende, interdisziplinäres Jahressymposium, Fallstudien für Ärzte und Pflegende, Beratung von Personen und Institutionen im Gesundheitswesen.

IMABE wurde 1988 als unabhängige wissenschaftliche Einrichtung in Wien gegründet. Das Institut arbeitet interdisziplinär, berufsübergreifend und fördert den Dialog von Medizin und Ethik in Forschung und Praxis auf Grundlage des christlich-humanistischen Menschenbildes. Seit 1990 ist IMABE ein Institut der Österreichischen Bischofskonferenz. IMABE hat seinen Sitz in Wien und beschäftigt fünf Mitarbeiter. Viele Ehrenamtliche bringen ihre fachliche Expertise in die Arbeit des Instituts ein.

www.imabe.org

 

Observatory on intolerance and discrimination against Christians in Europe

Beitrag leisten zu einem Europa, in dem Christen ihre Grundrechte auf Religions-, Gewissens-, Meinungs- und Vereinigungsfreiheit uneingeschränkt ausüben können, ohne Angst vor Repressalien, Zensur, Drohungen oder Gewalt.

Wir dokumentieren und melden Fällen von Intoleranz und Diskriminierung von Christen in Europa. Dies umfasst auch Information und Aufklärung der Öffentlichkeit durch Bereitstellung zuverlässiger und objektiver Daten. Wir geben den Christen eine Stimme.

Alleine in den Jahren 2016 und 2017 konnten wir 500 Fälle von Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa dokumentieren. Neben juristischen Experten sind auch Praktikanten in unserer Organisation willkommen.

www.intoleranceagainstchristians.eu

 

Plattform Christdemokratie

Ziel der Plattform ist es, das christlich-soziale Menschenbild und das Verständnis der Würde jedes Menschen sowie der christlichen Sozialethik zu vertiefen.

Wir rücken christlich-soziale Anliegen ins Zentrum. Österreichweit bringen wir daher engagierte Christen zusammen und informieren laufend über politische Themen, die die christlichen Werte betreffen.

Die Plattform agiert in Österreich und hat einige ehrenamtliche Mitarbeiter in Wien. Sie bietet Praktika und einen hochkarätigen Lehrgang für junge Christen an.

www.christdemokratie.at

 

Stella International School

Wir bilden Kinder und junge Menschen von Kindergarten bis Matura auf Basis eines christlichen Menschenbildes und hoher akadeinscher Qualität


Wir haben eine öffentlich anerkannte Schule mit internationalem Schwerpunkt gegründet.

Die Schule besteht seit 2018, der Kindergarten seit 2009; im Endausbau (2021, Donau City) wird es dort ein Bildungsangebot für ca. 700 Kinder und Jugendliche mit dem entsprechenden Lehrkörper geben.

www.stella-dc.at

 

Zentrum Johannes Paul II.

Unsere Vision ist: "Forming apostles to transform the world". Wir wollen "Salz der Erde und Licht der Welt".

1) Wir laden junge Menschen ein, in Gemeinschaft mit Gott und untereinander zu treten.

2) sich auf einen Weg der Nachfolge/Jüngerschaft zu machen und ihr Potenzial zu Auftrag in der Welt zu entdecken und zu begreifen. und
3) sie als Apostel zu senden um die Welt mit der frohen Botschaft zu verwandeln. Unsere zentralen Werte sind: "Offenheit, Eifer, Befähigung und Dienen.

Die Gemeinde besteht seit 2015 in Wien. Getragen durchdie weltweite Kongregation der Legionäre Christi bzw. Regnum Christi. In Wien sind wir 4 Priester, 1 Vollzeit-Hauptamtlicher, 2 geringfügig Hauptamtliche, ca. 100 Ehrenamtliche. Ca. 250-300 regelmäßige Messbesucher.

www.zentrum-johannes-paul-ii.at

 

Austrian Institute of Economics and Social Philosophy

Einsatz für eine freie und menschliche Gesellschaft, Aufzeigen der ökonomischen und ethischen Vorzüge freier Märkte, sowie des freien Unternehmertums


Online-Angebot (Blog-Artikel, Videos, Kurzfassungen wichtiger Werke), Veranstaltungen (Austrian Academy, Vorträge, Workshops), Präsenz in Medien durch Kommentare und Interviews, Vortragstätigkeit, wissenschaftliche Beiträge   

Gründung des Vereins 2014, Beginn der öffentlichen Tätigkeit 2016, Hauptsitz in Wien, Präsident und Project Manager, mehrere ehrenamtliche Mitarbeiter in Wien

www.austrian-institute.org

 

 

Zurück zur vorherigen Seite